Spirituelle Selbstverteidigung 6

By Donnerstag, der 30. Mai 2019 Mai 31st, 2019 Nachrichten

Plätze der Kraft geben Kraft. Ungesunde Orte kosten Kraft. Manche Räume rauben Kraft. Manches Terrain zehrt. Flughäfen sind bekanntermaßen anstrengend, Bahnhöfe auch. Zuviel Gewimmel und Gedanken-Gewusel. Der Preis öffentlicher Plätze. Doch kann man sie meiden, wenn sie einem zu viel werden.
Allerdings gibt es Räume, wo ein täglicher und längerer Aufenthalt unvermeidlich ist. Weil dort gelebt oder gearbeitet wird beispielsweise. Etwa das eigene Haus. Die eigene Wohnung. Oder das eigene Büro.
Wenn so ein Ort sich als ungesund erweist, wird es problematisch.  Solche Orte machen krank. Meistens schleichend. Häufig erst seelisch, dann körperlich. Oder beides auf einmal.

Frage: Woran erkenne ich, ob meine Wohnung, mein Haus oder mein Büro ein Ort der Kraft für mich ist, also heilsam auf mich wirkt? Oder ob es Räume sind, die zehren, also Kraft kosten und sich auf Dauer als ungesund erweisen würden?
Antwort: Für Letzteres gibt es Hinweise.

Wer in der eigenen Wohnung Kälte empfindet, obwohl die Heizung bestens funktioniert und auch aufgedreht ist, an anderen Orten, die vergleichbar warm sind, jedoch keine Kälte wahrnimmt, der sollte dies als Hinweis betrachten.
Wer im Hotel besser schläfst als im eigenen Schlafzimmer, obwohl es im eigenen Schlafzimmer eigentlich ruhig ist, sollte dies als Hinweis betrachten.
Wer im eigenen Schlafzimmer häufig schlecht träumt, bei Übernachtungen auswärts aber nicht, sollte auch dies als Hinweis betrachten.
Wer in der eigenen Wohnung häufig Anwandlungen unbegründeter Wut oder andere sehr negative Stimmungen erlebt und sich in anderen Wohnungen viel wohler fühlt und insgesamt weniger negativen Stimmungen ausgeliefert sieht, der sollte dies als ernsthaften Hinweis ansehen.
Wer in der eigenen Wohnung Kopfschmerzen bekommt, die an anderen Orten wieder verschwinden oder dort nicht auftreten, sollte dies als sehr ernstzunehmenden Hinweis ansehen.
Wer ständig kränkelt und denkt, es könnte auch an der Wohnung liegen, und daraufhin zu einer Freundin oder in ein Hotelzimmer zieht, woraufhin sich das Befinden sofort bessert, sollte dies als sehr ernstzunehmenden Hinweis betrachten.
Wer in der eigenen Wohnung häufig erhöhten Blutdruck messen kann, der bei einem Ausgang ins Café oder zur Arbeit aber in den Normalbereich sinkt, sollte dies als überaus gravierenden Hinweis betrachten.
Als Hinweis für eine Belastung in der eigenen Wohnung. Das Gleiche gilt fürs eigene Haus, das eigene Büro, den eigenen Arbeitsplatz

Wenn ein Ort belastend oder sogar ungesund wirkt, lautet die nächste sinnvolle Frage: Warum genau?
Denn es gibt chemische, biologische, elektromagnetische und weitere physikalische Gründe. Diese Gründe (dazu gehören etwa Belastungen durch Umweltgifte, Sporen von Pilzen, Strahlungen durch Hochspannungsleitungen, Radar, Rundfunk, Handymasten, aber auch Reizungen durch Wasseradern und Erdmagnetfelder) sind auszuschließen oder zu beseitigen (falls sie bestehen) – wahrscheinlich mit der fachkundigen Hilfe von Baubiologen oder Umwelttechnikern (also nicht mein Thema hier).
Falls sich das persönliche Befinden daraufhin nicht bessert, ist von weiteren informell-energetischen Belastungen auszugehen – die ebenfalls beseitigt werden wollen.
Wie das?

Mehr dazu in einem folgenden Beitrag.

Demnächst auch in meinem neuen Buch “Spirituelle Selbstverteidigung”.

#spirituelleselbstverteidigung #schutzvorfremdenergie #spirituellemedizin #resonanzmedizin #otmarjenner #energyhealing #healing #happiness #heal #healingvibes #energy #spirituality #meditation #spiritual #chakras  #goodvibes #selflove #psychic #yoga #energybites #instagood #metaphysical #awakening #spiritualhealing  #positiveenergy #energyhealer #consciousliving #consciousness #healingprocess #justhealing #compassion #forgiveness #guidance

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen