Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung

 

Vier Tage lang erfahren, was Tod und Sterben mit dem Leben zu tun haben


An allen Tagen von mir selbst geleitet: Besonders interessant für Sterbebegleiter, in Sterbehospizen Tätige, Palliativ- Mediziner. Offen für alle, die sich mit dem Thema Tod und Ableben befassen wollen, um ihre Haltung zum Leben zu intensivieren.

Seminar-Ziel: Überwindung der eigenen Angst vor dem Tod und die Fähigkeit, andere Menschen auf eine heilsame Weise im Sterbeprozess zu begleiten. Motto: Der Tod ist ein Freund fürs Leben.
 
Berlin (Seminarraum in der Praxis), Verschoben auf 2021. Anmeldung und Information über mich, Mail: oj@otmarjenner.de  , Handy (sehr eingeschränkt eingeschaltet): +49 163 2298614

Die Teilnahme an dem viertägigen Seminar “Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung” kostet 590,- Euro. Für eine definitive Zusage zur Teilnahme ist eine Anzahlung von 180,- Euro zu leisten. Das Seminar beginnt am jeweiligen ersten Tag um 12:30 Uhr, Samstag und Sonntag um 10:00 Uhr. Das Seminar dauert an den ersten drei Tagen bis spätestens 19:00 und endet am vierten Seminar-Tag um cirka 16:00 Uhr.
Eine Buchung ist mit dem Eingang der Anzahlung definitiv. Wird die Teilnahme innerhalb einer Woche vor Seminar-Beginn wieder abgesagt, kann die Anzahlung vollständig als Stornogebühr vom Veranstalter einbehalten werden. Erfolgt eine Absage zu einem früheren Zeitpunkt, kann die Hälfte der Anzahlung als Stornogebühr vom Veranstalter einbehalten werden.
Immer wenn wir einschlafen, sterben wir einen “kleinen Tod”. Sogar beim Niesen werden Sterbeprozesse durchlaufen. Sterben hat sehr viel mit dem Leben zu tun, doch die wenigsten Menschen wissen das. Vielen vermiest die Angst vor dem Tod sogar das Leben. Wir leben auf, wenn wir uns mit unserer Sterblichkeit befassen. Denn je mehr wir über das Sterben und vom Tod erfahren, umso wacher leben wir. Aufmerksamkeit und Wachsamkeit sind die Fundamente geistiger und in Folge auch körperlicher Gesundheit. In diesem Sinne dient die Beschäftigung mit dem Tod dem Leben. In dem Intensiv-Seminar „Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung” (mehr zum Thema in: “Das Buch des Übergangs”) werden durch praktische Übungen und Meditationen Erfahrungen gemacht, die mental und emotional reinigend sind und eine heilsame Haltung gegenüber den Prozessen des Sterbens und dem Transit des Todes begünstigen. Diese Haltung ist am Besten mit dem Wort „Gleichmut“ zu beschreiben und bedeutet eine echte Verbesserung der Lebensqualität.

Folgende Aspekte sind Bestandteil des Intensiv-Seminars “Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung – zum Buch des Übergangs”:
– Methoden der Spirituellen Medizin zur Begleitung des Sterbeprozesses – Schmerzlinderung und energetische Reinigung
– Rituale der Reinigung
– Meditative Erfahrung des Sterbe- und Wiedergeburtsprozesses
– Meditative Methoden, den biologischen Körper zu verlassen
– Das Herausschleudern des Geistes nach alter tibetischer Praxis
– Rückführungen in frühere Inkarnationen
– Übungen zum mentalen Gewahrsein

Vorträge: Warum nur das Leben weh tut, aber nicht der Tod. Warum der Tod ein Freund fürs Leben ist. Warum so viele Menschen ihr Leben verschlafen, was eine Form des Sterbens ist. Warum Wachsamkeit so gesund ist. Warum der Geist ewig ist. Warum Angst krank macht. Wovor wir womöglich Angst haben. Wie wir uns von Angst befreien.

Für Menschen in heilenden Berufen und alle, die sich für die Prozesse des Lebens und Sterbens interessieren und sich daher selbst damit befassen wollen.
Wer mehrere Seminare belegen möchte, sollte mit diesem beginnen.

Otmar Jenner – “Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung”