Stellen Sie sich vor…

By Samstag, der 11. März 2017Nachrichten

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Kino, auf der Leinwand läuft der Film Ihres Lebens. Eine Riesenshow. Die Spezialeffekte sind überwältigend, die Stunts täuschend echt, und die Liebesszenen wirklich hinreißend. Plötzlich sind Sie mittendrin, wissen nicht, wie Ihnen geschieht.
Dies ist Ihr Leben, kein Trugbild, alles ist superwirklich, Ihre Gefühle sind superreal. Und Sie vergessen, dass Sie eigentlich in einem Kino sitzen und den Film Ihres Lebens sehen. Sie vergessen das, weil Sie aktiv mitspielen dürfen und die Art des Spielens Ihnen Freude macht.
Zumindest so lange, bis es Probleme gibt, die Sie schließlich nachdenklich stimmen. Damit wissen Sie aber noch lange nicht, wieso es diese Probleme gibt, denn Sie stecken im ganzen Geschehen zu tief drin. Also denken Sie nach und denken Sie vor und zurück und hin und her, finden aber keine befriedigende Lösung.
Warum?

Ganz einfach: Weil Sie gefangen sind in einer Vorstellung vom Leben und Sterben, von Tod und Wiedergeburt. Die Vorstellung wirkt täuschend real, dank der Sinne, die ihre Existenz immer wieder bestätigen.

Wenn jemand Ihnen zurufen würde ›Hören Sie, Ihr Leben ist doch eine Riesenillusion, in Wahrheit nichts als Kino, uns vom großen Filmemacher vorgespielt‹, so würden Sie, liebe Leserin, lieber Leser, diesen Menschen womöglich, nein, wahrscheinlich sofort für verrückt erklären, und aus Ihrer Perspektive hätten Sie auch vollkommen recht.

Willkommen im kosmischen Irrgarten!
Dem Irrgarten Ihres Lebens und irgendwann auch Ihres Sterbens.
Es ist gut, sich zu Lebzeiten damit zu befassen.
Zum Beispiel in meinem Seminar „Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung“.

HerzLicht

#OtmarJenner

Leave a Reply